Willkommen auf der Website von Männedorf Infrastruktur



Sprungnavigation

Von hier aus k�nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Energieversorgung Spital


Seewasser aus dem Zürichsee heizt und kühlt das Spital Männedorf. Auf der Darstellung ist ersichtlich, welche Anlageteile dazu benötigt werden.

Schema Energieversorgung Spital Männedorf

Seewasser wird vom Rohwasserpumpschacht der Gruppenwasserversorgung Zürcher Oberland bezogen. Drei Pumpen bilden das Rohwasserpumpwerk. Mit diesen Pumpen wird der Wärmetauscher Seewasser gespiesen. Ein Sekundärkreis führt zur Technik des Spitals. Wird im Spital Wärme verlangt, entziehen die Wärmepumpen im Spital dem Kreislauf Wärme und kühlen das Seewasser ab. Beim Bedarf an Kälte geschieht dies dementsprechend umgekehrt. Die Obergrenze der Temperatur des rückgeführten Wassers in den Zürichsee darf dabei maximal 18 Grad betragen.

Die Anlage wurde durch Infrastruktur und Hochbau realisiert und ist seit November 2012 in Betrieb. Das Spital braucht daher keine fossilen Brennstoffe mehr zum Heizen und Kühlen.