Willkommen auf der Website von Männedorf Infrastruktur



Sprungnavigation

Von hier aus k�nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Revitalisierung der Bäche zur Förderung der Biodiversität

Mit dem sukzessiven hochwassersicheren Ausbau der Bäche und Gerinne leistet die Gemeinde Männedorf einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Biodiversität.

von Alphons Fässler

Aufmerksamen Männedörflerinnen und Männedörflern dürften die Anstrengungen der Gemeinde zum hochwassersicheren Ausbau und zur Revitalisierung der Bäche und Gerinne nicht entgangen sein. Auf dem Gemeindegebiet befinden sich 27 natürliche Wasserläufe, die unter Aufsicht des Kantons stehen. Ursache der Anstrengungen ist vordergründig der teilweise fehlende Hochwasserschutz. Der generelle Entwässerungsplan GEP zeigt das Zusammenspiel der Kanalisation mit öffentlichen Bächen und Gerinnen auf und beinhaltet einen Massnahmenkatalog, der den Ausbau, die Revitalisierung sowie den Betrieb und Unterhalt dieser Gewässer vorschreibt. Die Bäche nehmen aus dem Einzugsgebiet das Regenwasser auf, das ihnen auf natürliche Weise über Wiesen, Hänge, Wege, Strassen und Plätze zufliesst. Zusätzlich fliesst ihnen Regen- und Sickerwasser aus Gebieten mit Trennsystem und bei starken Regenfällen auch stark verdünntes Abwasser aus den Hochwasser-Entlastungsbauwerken von Mischsystemgebieten zu. Diese stammen mehrheitlich nicht aus dem natürlichen Einzuggebiet des Baches und beeinträchtigen die Hochwassersicherheit zusätzlich.

Lebensraum für Tier- und Pflanzenwelt
Das Bundesgesetz über den Gewässerschutz verlangt bei Eingriffen zum Schutz vor Hochwasser eine Revitalisierung der Bäche. Diese beinhaltet u.a. die Freilegung eingedolter Gewässer. Gewässer und Gewässerraum müssen so gestaltet werden, dass sie einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt als Lebensraum dienen und eine standortgerechte Ufervegetation gedeihen kann. Diese gesetzlichen Vorgaben bezwecken auch den Erhalt der biologischen Artenvielfalt, respektive der Biodiversität. Eine hohe Biodiversität bedeutet Gleichgewicht und Stabilität des Oekosystems: Licht und Schatten, Schädlinge und Nützlinge in der Tier- und Pflanzenwelt sowie im Mikro- und Makrobereich müssen sich die Waage halten. Bei einer grossen Artenvielfalt sinkt die Anfälligkeit des Ökosystems für Eindringlinge wie Neobiota (Tiere, sog. Neozoen und Pflanzen, sog. Neophyten), die in unseren Breitengraden nicht beheimatet sind. Mit der Renaturierung der 27 Bäche und Gerinne leistet die Gemeinde Männedorf einen wichtigen Beitrag zur Hochwassersicherheit und zur Stabilität unseres Ökosystems.


 

Zurück zur Albenübersicht